Zur Person Dipl.-Stom. Jens Kießlich-Köcher

  • geboren 1962 in Jena
    nach Schulausbildung und Armeezeit ab 1983 Studium der Zahnheilkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1988 Diplomverteidigung und Approbation als Zahnarzt
  • ab 1988 Assistenzzahnarzt an der Kreispoliklinik Eisenberg
  • Mai 1991 Niederlassung in der eigenen Praxis in Tautenhain
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • seit 1992 praktische und theoretische Fortbildung mit den Schwerpunkten Parodontologie und Prophylaxe, Implantologie, Kronen-/ Brückenprothetik, kombinierter und totaler Zahnersatz, Funktionstherapie und interdisziplinäre Schmerztherapie
  • seit 1994 Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen, Fortbildungsreferent in den Bereichen Parodontologie/ Perioprophylaxe, interdisziplinäre Therapie funktionsgestörter Patienten, mehrere Veröffentlichungen
  • 1996 Mitbegründer des regionalen Arbeitskreises für interdisziplinäre Diagnostik und Therapie   
  • seit 1997 Vorstand Fortbildung des Zahnärztlichen Fördervereins e.V.
  • seit 1998 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • 1999 „Gründungsmitglied des Internationalen Arbeitskreises für innovative Zahnheilkunde e.V. - Zahn und Mensch“, seit 2013 Vorstandsmitglied
  • 2002 bzw. 2004 Anerkennung der Tätigkeitsschwerpunkte Parodontologie, Funktionsdiagnostik/ Funktionstherapie durch die Landeszahnärztekammer Thüringen